Die 3 besten Tipps gegen gelangweilte Hochzeitsgäste

Gäste langweilen sich auf Hochzeitsfeier. Er telefoniert, sie ist genervt

Du willst, dass Deine Gäste so richtig Spaß haben!  Sie sollen ihr Leben lang von Deiner Hochzeit schwärmen! Aber Du weißt derzeit nicht recht, wie Du diese anspruchsvolle Aufgabe bewerkstelligen sollst?

Dann musst Du Dir diesen Text ganz aufmerksam durchlesen:

 

  1. Kommuniziere mit Deinen Gästen- und vermeide dadurch Langeweile!

Langeweile kommt vor allem dann auf, wenn Deinen Gästen die Möglichkeit genommen wird selbst zu bestimmen, wo sie die Zeit verbringen können.

Z.B.  wenn Ihr mit dem Fotografen unterwegs seid und währenddessen an der Hochzeitslocation nichts passiert

 

Langeweile unter Deinen Gästen kannst Du einfach vermeiden!

Wie? Nun: Deine Gesellschaft sollte den Ablauf des Tages kennen.

  • Wann steht welcher Programmpunkt an?
  • Wann sollen die Gäste wo sein?
  • Und vor allem: Gibt es Pausen während des Tages, z.B. während des Brautpaarshootings?

 

Gebe daher den Ablauf des Hochzeitstages im Vorfeld bekannt, z. B. auf den Einladungskarten oder Programmheften. Der Text könnte folgendermaßen lauten:

 

Die Trauung findet um 14 Uhr in der Peter-und-Paul-Kirche statt. Danach werden wir Euch dort bis ca. 16:00 Uhr zu einem Glas Sekt empfangen. Die Feier am Hotel Sonnenschein geht um 17:30 Uhr weiter. In der Zwischenzeit habt Ihr folgende Möglichkeiten…

 

Vorteil: Jeder Deiner Gäste weiß jetzt, was wann kommt. Bei Pausen (z. B. während des Brautpaarshootings) kennen sie die Möglichkeiten zur Überbrückung und können selbst entscheiden, wie sie die Zeit verbringen möchten.

Sie können eine kleine Auszeit nehmen, ein Eis essen, spazieren gehen oder zwischenzeitlich im Hotel einchecken.

 

Wenn es das Budget zulässt, kannst Du Deinen Gästen auch Unterhaltungsmöglichkeiten anbieten (z. B. Planwagenfahrt, Weinprobe).

TIPP: Stelle ihnen eine Karte von der Umgebung zur Verfügung. Das kann durchaus ein herauskopierter Teil einer Landkarte sein, mit Markierungen von Sehenswürdigkeiten, oder einem schönen Rundweg.

 

 

  1. Keine zwei Zeitpläne!

Als Hochzeitsfotografen haben wir schon auf ganz vielen Hochzeiten erleben müssen, dass das Brautpaar überhaupt keine Ahnung hatte, wie der Abend nach dem Hochzeitsessen weitergeht.

Oftmals hörten wir die Aussage: „Ich weiß wirklich nicht was kommt, denn das machen unsere Trauzeugen …“.

 

Hier unser dringender Appell: MACHE DAS NICHT!!

Bespreche im Vorfeld der Hochzeit mit Deinen „Zeremonienmeistern“ den Abend und lasse Dich regelmäßig über den aktuellen Stand der Dinge auf dem Laufenden halten.

 

Zwei unterschiedliche Zeitpläne könnten fatale Folgen für den Zeitablauf und somit auch für die Stimmung auf der Hochzeit haben!

Du musst ja nicht im Detail wissen, was der Inhalt der Beiträge ist.

Aber über Anzahl, Zeitpunkt und (GANZ WICHTIG) Dauer der einzelnen Programmpunkte musst Du einfach im Bilde sein.

Sonst kann es passieren, dass einzelne Beiträge viel zu lang dauern und sich die Gesellschaft schnell langweilt.

 

Oder, und jetzt wird es richtig heftig:

Wenn Beiträge zwischen den einzelnen Menüpausen aufgeführt werden und diese dann viel zu lang dauern, kann darunter sogar das Essen leiden.

Außerdem zieht sich der Abend endlos. Und wenn es zu spät wird, hat keiner mehr Lust zum Tanzen und Feiern.

 

 

  1. Bring‘ die Party in Schwung!

Wenn Du weißt, dass Deine Gäste gerne tanzen und feiern wollen, dann solltest Du maximal ein 3-Gang-Menü servieren oder (noch besser) ein Buffet anbieten. Das spart Zeit und die Party kann früher beginnen.

Wir haben schon Hochzeiten erlebt, bei denen erst kurz vor Mitternacht getanzt wurde – die Partynacht ist dann entsprechend kurz!

 

GANZ WICHTIG: Unterbreche nach dem Eröffnungstanz die Party nicht mehr durch Beiträge oder Spiele.

Und BITTE (!!!!!) vermeide auch die „Mitternachtstorte“!

 

Stelle Dir folgendes vor: Die Feier ist richtig in Gang gekommen, die Gäste toben sich auf der Tanzfläche richtig aus. Und nun kommt es:

Die Musik verstummt, das Licht geht an und die Torte wird in den Saal geschoben.

 

Ihr schneidet sie an, jeder Eurer Gäste nimmt sich pflichtschuldig ein Stück (glaube uns, jeder ist noch vom Hochzeitsessen satt) und setzt sich wieder hin.

Und nach etwa einer weiteren halben Stunde Schlemmen sollen die satten und zunehmend müden Gäste sich wieder in eine wild ravende Partymeute verwandelt?

 

Glaube uns, da hat es selbst der beste DJ der Welt schwer, wenn er Deine Gäste wieder aus dem Tortentief holten soll.

 

Also: Serviere die Torte lieber nachmittags (da hat noch jeder Hunger darauf) oder zum Dessert. Aber niemals danach, wenn die Party schon richtig Schwung hat!

 

 

Wir möchten Dir ein Geschenk machen: Wenn Du auf diesen Link klickst,  bekommst Du kostenlos ein exklusives Video mit vielen weiteren Tipps, um gelangweilte Gäste auf Deiner Hochzeit garantiert zu vermeiden.

 

Viel Spaß damit und bis bald

Andrea & Roger Rachel

Von der Brautpaar-Akademie

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein